Microsoft 365 oder doch Office 365?

Microsoft trennt seine Cloud-Produkte.

Firmenkunden bleiben auf den bekannten Office 365 Lizenzprodukten. Privatkunden hingegen werden  von Office 365 auf Microsoft 365 übergeleitet. Office 365 Personal wird zu Microsoft 365 Single und Office 365 Home wird zu Microsoft 365 Family. Die bestehenden Abos werden 1:1 überführt und behalten ihre Gültigkeit. Auch die in den Abos vorgesehenen Preise ändern sich erstmal nicht.

Erweiterte Funktionen für Privatkunden

Nicht nur der Namen soll sich ändern – so sollen Privatkunden auch zusätzliche KI-Funktionen nutzen können. Somit forciert Microsoft seine Bemühungen auch Haushalte und / oder Familien als Kundengruppen weiter auszubauen. Add-Ons und neue Features zu Geofencing und Location tracking sollen das Angebot erweitern.

Erweiterungen für Firmenkunden?

Für Firmenkunden nimmt Microsoft vorerst keine großen Änderungen vor. Office 365 Business, Enterprise oder Education bleiben weiterhin mit den gewohnten, zusätzlichen Diensten wie Mobile Device Management sowie Sicherheitslösungen erhalten.

Jedoch zeigt der Schritt der Umbenennung und Erweiterung der Lösungen für Privatkunden auch, dass das Lizenzierungsmodell von Microsoft einem stetigen Wandel unterliegt. Auch für Firmenkunden werden dieses Jahr Änderungen und Anpassungen anstehen. Gerade bei auslaufenden Enterprise-Agreements ist eine genaue Prüfung notwendig. Die optimale Verlängerung sowie Anpassung des Agreement-Types kann Kunden vor eine sehr große Herausforderungen stellen.

Durch unsere Erfahrung aus über 1000 Optimierungsprojekten helfen wir Ihnen dabei, die optimale Struktur zu definieren, sowie die besten Preise am Markt zu sichern!