Eingeschränkte Office 365 Nutzung – ein Handlungsplan

Eingeschränkte Nutzung von Office 365 auf Grund der Corona-Krise

Die Verwendung von Office 365-Anwendungen wie bspw Microsoft Teams hat aufgrund der Koronakrise zugenommen. Um dem hohen Aufkommen Rechnung zu tragen hat Microsoft die Verwendungsoptionen der Anwendungen eingeschränkt. Die Qualität der Videoanrufe und der Zugriff auf die Online-Konten haben durch den explosionsartigen Anstieg des Nutzeraufkommens stark gelitten. Um die Anwendungen weiterhin in guter Qualität anbieten zu können, hat Microsoft die folgenden Anpassungen für die Verwendung von Office 365 vorgenommen:

  • Verringerte Auflösung für Videoanrufe
  • One-Note-Integration in Teams: schreibgeschützt möglich
  • Reduzierung der Downloadgröße
  • SharePoint-Wartung hauptsächlich an Wochenenden oder außerhalb der Bürozeiten
  • Reduzierung der Videoaufzeichnungen von Besprechungen auf bis zu 720p.
  • Lizenzmodelle überarbeitet
Was ist nun zu tun?

Für Unternehmen ist es nun noch wichtiger geworden, ihre aktuellen Lizenzmodelle zu überprüfen. Durch die Identifizierung der nicht wesentlichen Funktionen und deren Entfernung aus der Lizenzierungsstrategie kann dies zwangsläufig zu einer Reduzierung der Lizenzkosten führen. Da die Anzahl der Benutzer in Unternehmen derzeit abnimmt und die Nachfrage nach bestimmten Produkten steigt, wird es interessant, ein modifiziertes oder neues Lizenzmodell / eine neue Lizenzvereinbarung zu betrachten.

LCxp als verlässlicher Partner in der Krise

Als führendes Unternehmen für Lizenzoptimierungen kann Sie LCxp in folgenden Themen unterstützen:

  • Lizenzoptimierungen
  • Erarbeitung IT-Roadmap
  • (Cloud-) Szenarien ausarbeiten und simulieren
  • Lieferantenverhandlungen mit Microsoft oder Ihren Resellern
  • Lieferantenverhandlung LSP und CSP
  • Cloud-Optimierung (Azure / AWS)
  • SAM-Optimierung
Handlungsempfehlungen

Es ist vor allem jetzt wichtig, dass Ihre Benutzer die Produkte verwenden können, die sie tatsächlich benötigen. Konkret bedeutet dies, dass jetzt die nachfolgenden, ersten Schritte unternommen werden müssen:

  • Struktur: Bereitstellung ausreichender Lizenzen für die Arbeit an anderen Standorten
  • Einsparungen: Reduzierung der Lizenzkosten durch mittelfristige Ermittlung der nicht wesentlichen Funktionen
  • Neuordnung: Neuordnung der IT-Roadmap für das Produktportfolio

Gerne beraten wir Sie zu Ihren individuellen Möglichkeiten.